SSC Neapel

Società Sportiva Calcio Napoli S.p.A

Die Società Sportiva Calcio Napoli S.p.A., ist ein Fussballverein aus der süditalienischen Stadt Neapel.

Der Fußballklub aus Neapel gilt als das Aushängeschild Süditaliens, da man jahrelang in der Serie A den Vereinen aus dem Norden des Landes Paroli bieten konnte. Aufgrund dieser Popularität konnte der SSC Neapel in den siebziger und achtziger Jahren auf die durchschnittlich höchsten Besucherzahlen aller Fußballvereine weltweit verweisen. Der Spitzenwert von 77.597 Zuschauern pro Begegnung aus der Spielzeit 1984/85 wurde erst sieben Jahre später vom AC Mailand übertroffen. Die Heimspielstätte des Vereins ist das Stadio San Paolo.

Der Verein wurde 1904 von englischen Hafenarbeitern als Naples gegründet, die Vereinsfarben wurden damals auf hellblau und weiß festgelegt. Hellblau (azzurro) sollte dabei die Farbe des Meeres und des Himmels repräsentieren. 1922 fusionierte der Verein mit Internazionale Agnano und benannte sich in Internapoli um. Die Neugründung als SSC Neapel (Società Sportiva Calcio Napoli) erfolgte 1926 und gleichzeitig die erstmalige Teilnahme an der italienischen Fußball-Meisterschaft.

1984 wechselte Diego Maradona für rund 13,5 Milliarden Lire (rund 7,5 Millionen US-Dollar) vom FC Barcelona nach Neapel, damals der teuerste Transfer in der Fußballgeschichte. In den Jahren vor Maradona war Napoli näher an der Serie B als am Meistertitel. Entsprechend hoch ist der Einfluss von Maradona auf die Erfolge des Vereins. 1987 und 1990 gewann Neapel die italienische Meisterschaft. Ein weiterer Erfolg bei der Coppa Italia folgte ebenfalls 1987. Zwei Jahre später gewann die SSC Neapel den UEFA Cup. Seit diesen Erfolgen wird Maradona in Neapel wie ein Gott verehrt, bis heute ist seine Popularität ungebrochen.

Erfolge:

  • 2 x Italienischer Meister (1987, 1990)
  • 3 x Italienischer Cupsieger (1962, 1976, 1987)
  • 1 x UEFA Cup Sieger (1989)

Bekannte ehemalige Spieler:

  • Alemao
  • Roberto Ayala
  • Salvatore Bagni
  • Laurent Blanc
  • Fabio Cannavaro
  • Careca
  • Andrea Carnevale
  • Paolo Di Canio
  • Ciro Ferrara
  • Bruno Giordano
  • Ruud Krol
  • Dino Zoff
  • Gianfranco Zola
  • David Sesa
  • Diego Armando Maradona

Bekannte ehemalige Trainer:

  • Rino Marchesi
  • Ottavio Bianchi
  • Alberto Bigon
  • Claudio Ranieri
  • Marcello Lippi
  • Vujadin Boskov
  • Zdenek Zeman
  • Roberto Donadoni